Regelmäßiger Fischverzehr macht Jungs intelligenter

fisch im backofen
Fisch im Backofen: für ein herrliches Festessen
27 November 2018
makrelenfilet
Mariniertes Gemüse und geräuchertes Makrelenfilet
30 Dezember 2018
fischverzehr

Regelmäßiger Fischverzehr ist gesund und das ist wissenschaftlich mehrmals belegt worden. Wer regelmäßig Fisch isst, sorgt nicht nur für die Aufnahme wichtiger Mineralstoffe, Spurenelemente oder hochwertiger Eiweiße. Fischfleisch ist eine gute Waffe gegen Herzinfarkt und Schlaganfall. Fisch macht gute Laune und ist zudem ein Anlass für einen höheren IQ bei den Jugendlichen.

Schwedische Forscher haben herausgefunden, dass es zwischen dem Fischverzehr und der hohen IQ-Werte einen Zusammenhang gibt. Wer in seiner Jugendzeit regelmäßig Fisch genießt, bringt bei den IQ-Tests viel bessere Ergebnisse als seine Altersgenossen. Dabei ist es völlig egal, ob die Eltern der getesteten Jugendlichen bildungsfern sind oder nicht.

Die Forscher der Universität Göteborg 3972 männliche Jugendliche untersucht. Im Rahmen der Untersuchung verglichen die Forscher nicht nur die IQ-Werte, sondern auch die Ausdrucksfähigkeit und das räumliche Vorstellungsvermögen. Bei der dreijährigen Untersuchung kam etwas Erstaunliches heraus.

Die Studie zeigt, dass regelmäßiger Fischverzehr die IQ-Werte eindeutig erhöht. So hatten 58 Prozent der Jugendlichen, die im Alter von 15 Jahren mindestens einmal in der Woche Fisch gegessen haben, nach drei Jahren sieben Prozent bessere Ergebnisse. 20 Prozent der Jugendlichen, die im Alter von 15 Jahren mehr als einmal in der Woche Fisch gegessen haben, brachten zwölf Prozent bessere Ergebnisse.

Fischverzehr: B-Vitamine für eine gute Laune

fischverzehr

Forscher entdeckten auch bei der Ausdrucksfähigkeit und beim räumlichen Vorstellungsvermögen deutlich bessere Ergebnisse. Klar ist noch nicht, womit das Fischfleisch diese Ergebnisse bringt. Andere Studien zeigen aber, dass vor allem die B-Vitamine, die man durch den Fischverzehr zu sich nimmt eine wichtige Rolle spielen.

Wir wissen, dass vor allem B1, B2, B6, B12 intellektuelle Leistungsfähigkeit und das emotionale Wohlbefinden positiv beeinflussen und depressive Stimmung, erhöhte Reizbarkeit, Nervosität, Schlaflosigkeit, Lustlosigkeit und Konzentrationsschwäche verhindern.

Auch Tyrosin und Tryptophan, ein Nahrungseiweißbaustein, der als die Vorstufe für Serotonin gilt, schenken durch den Fischverzehr gute Laune und unterstützen die seelische und mentale Leistung.

Als Nura Frozen Food bieten wir für den Großhandel tiefgefrorene Fischprodukte, die vor allem für glückliche Jugendliche mit höheren IQ-Werten unverzichtbar sind.